Archiv des Autors: admin

Beitrag im Energiewende-Magazin der EWS

„Licht spenden – Hoffnung geben“

Die „Elektrizitätswerke Schönau EWS“ unterstützen green energy against poverty e.V. seit vielen Jahren. Als reiner Ökostromversorger ist die EWS eine Genossenschaft, und fördert greenap-Genossenschaften von Solarlampen-Nutzern zur Armutsbekämpfung in Indien.

Das Energiewende-Magazin der EWS

Das Energiewende-Magazin der EWS

In der ersten Ausgabe ihres neuen Energiewende-Magazins hat die EWS unsere Arbeit porträtiert. Der Autor Christoph Gurk schreibt auch für Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, taz etc. und beschreibt, wie wichtig die Solar-Lampen mit ihrem hellen Licht für die Armen sind, die bisher nur alte Petroleum-Lampen zur Verfügung hatten. Mehr als 10.000 Menschen können in den Projekten bereits Solar-Lampen nutzen. Mit dem hellen Licht können Kinder besser lernen. Familien erwirtschaften in den langen Abendstunden etwas Einkommen. Und Frauen geben die Solar-Lampen Sicherheit, wenn sie sich nachts außerhalb des Hauses bewegen (z.B. beim Gang zur Toilette).

So können Solar-Lampen Armut bekämpfen und Hoffnung geben – für sehr überschaubare Kosten. Mit wenig Geld kann viel erreicht werden, weil in der Genossenschaft der Solar-Lampen-Nutzer die zur Aufladung der Akkus erforderlichen Solar-Paneele geteilt werden. Nur 5 EUR kostet eine solare Lese-Lampe, mit der ein Kind endlich richtig lernen kann – und Bildung ist Zukunft. Mit einer großen Solar-Lampe für 50 EUR hat eine ganze Familie Licht.

Mit einer kleinen Spende können Sie armen Menschen Hoffnung geben!
Link zur sicheren Online-Spende hier

zum Beitrag: Energiewende-Magazin – Licht spenden, Hoffnung geben

Computer vergiften Klima

Große Player, große Computer, viel Abwärme

Allein der Internet-Konzern google soll seit Mitte 2013 für mehr als 25 Prozent des gesamten Datenstroms im Internet verantwortlich sein –  ein Wachstum um den Faktor vier innerhalb von drei Jahren,  schreiben die Internet-Analysten von Deepfield in ihrem Blog. In den USA sei google von der Zahl der erreichten Endgeräte her (PCs, Smartphones und Tablet Computer, etc.) größer als Facebook, netflix und Twitter zusammen. Mehr als 60 % der Endgeräte würden an einem typischen Tag mit Servern von google in Kontakt treten. Und auch diese Daten würden den Einfluß nur ungenau wiedergeben, den google über Dienste wie google analytics und Werbeprogramm mittlerweile im Internet habe.

Rechner und Server produzieren so viel Abwärme, dass sie sogar als Heizungen genutzt werden können. Der Informatik-Professor Christof Fetzer von der TU Dresden heizt sein Haus (incl. Heisswasser) mit einem Rechner, der 3,6 KW Heizleistung (= Abwärme) produziert. Über das Internet ist der Server mit anderen Geräten verbunden, die zusammen ein virtuelles Rechenzentrum bilden. Mit seiner Firma Ao Terra vermarktet Fetzer solche kombinierten virtuellen Rechenzentren / „Daten-Öfen“ (data furnace) als Serverheizungen.

Quelle: deepfield.net/blog/ vom 22.7.2013

PM 22 – Licht spenden Hoffnung geben – EWS Energiewende-Magazin

Download als PDF: PM 22 – Licht spenden Hoffnung geben – EWS Energiewende-Magazin

Bonn, 30.8.2016

Energiewende-Magazin der EWS Schönau berichtet über greenap

neues Magazin vom Pionier der Ökostromversorger, EWS Schönau –
green energy against poverty wird in der ersten Ausgabe vorgestellt

Es ist nicht egal, was aus der Steckdose kommt. Diese Erfahrung machen die Einwohner des Scharzwald-Dorfes Schönau, als sie nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl keinen Atomstrom mehr wollen. Deshalb übernehmen die Stromrebellen das örtliche Strom­netz und bauen mit ihren eigenen „Elektrizitätswerken Schönau EWS“ einen Ökostrom-Ver­sorger auf, der inzwischen bundesweit tätig ist und mehr als 160.000 Kunden hat. Für die Genossenschaft hinter der EWS ist die Energiewende ein zentrales Anliegen – auch für Regionen, wo es nicht einmal Steckdosen gibt. Die EWS fördert darum seit acht Jahren die Solar-Genossenschaften von greenap in Indien. Jetzt hat die EWS in ihrem neuen Energiewende-Magazin die Arbeit von greenap aus­führlich vorgestellt und gewürdigt.

Weiterlesen

Rekord-Eisverlust in Grönland

Eisverlust von einer Billion Tonnen –
neue Indizien, dass der Klima-Wandel immer mehr zuschlägt

Während der Sommer uns mit Regen und schlechtem Wetter enttäuscht, gibt es weitere Indizien für den weltweiten Klima-Wandel. Die Europäische Raumfahrtagentur ESA hat mit Satelliten den Eisverlust in Grönland gemessen. Allein in den Jahren von 2011 bis 2014 haben dort schmelzende Gletscher doppelt so viel zum Anstieg des Meeresspiegels beigetragen wie in den 20 Jahren davor. Allein 5 Gletscher sind damit für etwa 10 % des Anstieges der Weltmeere verantwortlich. Durch Radar-Messungen konnte die ESA ermitteln, das die Gletscher in Grönland von 2011 bis 2014 die unfassbare Menge von einer Billion Tonnen Eis verloren haben – den größten Teil davon im Rekord-Sommer 2012. Doch das Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung fürchtet, das das Jahr 2016 zu einem ähnlichen Rekord-Verlust führen wird.

Es ist also höchste Zeit zu handeln…

Quelle: Mitteilung der ESA vom 15.7.2016

PM 21 – Teilen bringt Segen – Predigt zu Solar-Lampen und Brotvermehrung

Download als PDF: PM 21 – Teilen bringt Segen

Bonn, 19.5.2016

Thema „Teilen“ – Predigt zu Solar-Lampen und Brotvermehrung

Was haben 4.000 hungrige Menschen mit dem Klimawandel zu tun, und was die Bibel mit Solar-Lampen? Antwort: das Thema „Teilen“

Die Not ist groß – viele hungrige Menschen damals, heute die Be­drohung durch den Klimawandel, der die Existenz von Millionen Men­schen gefährdet. Es gibt nur wenige Mittel; die reichen kaum, um Hoffnung zu geben – einige Brote für 4.000 Menschen, oder kleine Solar-Lampen. Daraus können Lösungen für alle werden, wenn die Menschen miteinander Teilen und so ein Segen werden. –

Gedanken dazu in einer Predigt von Dr. Sabine te Heesen, Arbeits­kreis Mitwelt und 2. Vor­sitzende von green energy against poverty e.V., am 22.5.2016 in der Ev. Trinitatis-Gemeinde Bonn-Endenich. Weiterlesen

PM 20 – Solar-Lampen am Ende der Welt

Download als PDF: PM 20 – Solar-Lampen am Ende der Welt

Bonn, 9.5.2016

Erfolgreiches Projekt – Solar-Lampen am Ende der Welt
Reisebericht – Zu Gast auf entlegenen Inseln im Ganges-Delta, bei Tigern und
bei engagierten Solar-Technikern

Auf den Inseln im indischen Ganges-Delta versagt die Infrastruktur. Ohne Strom bleiben den Men­schen nur alte, schädliche Petroleum-Lampen. Die Hilfs­organi­sation green energy against poverty e.V. ersetzt sie durch tragbare Solar-Lampen. Mit richtigem Licht können Kinder endlich richtig lernen; sie profi­tieren von der Schule, und Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft. Der Vorsitzende der Hilfsorganisation, Georg Amshoff, hat die Pro­jekte im Frühjahr 2016 besucht und ist beeindruckt von den Erfolgen.

Weiterlesen

PM 19 – Solar-Lampen gegen Klimawandel

Download als PDF: PM 19 – Solar-Lampen gegen Klimawandel

Bonn, 27.11.2015

Eine Hilfsorganisation zeigt, was getan werden kann
kleine Schritte sind konkrete Hilfe gegen Armut und Klimawandel –
erfolgreiche Projekte auf Inseln im Ganges-Delta ausgeweitet

Solar-Lampen ersetzen alte, schädliche Petroleum-Laternen. Damit
haben Menschen in indischen Dörfern ohne Strom endlich richtiges
Licht. Mit Solar-Lampen können Frauen in den Abendstunden Matten
und Körbe flechten und so das Familien-Einkommen aufbessern.
Kinder können mit solaren Lese-Lampen endlich richtig lernen; sie
profitieren von der Schule, und Bildung ist der Schlüssel für eine
bessere Zukunft. Mit diesen Projekten kann die Hilfsorganisation
green energy against poverty e.V. wirksam gegen Armut helfen.
Wegen der guten Erfolge werden die Projekte jetzt ausgeweitet.

Weiterlesen

PM 19 – English – Solar Lamps against poverty and climate change

Download PDF: PM 19 – English – Solar Lamps against climate change

New Projects on Ganga River Island in India

Fighting climate change and poverty simultaneously is the speciality of „green energy against poverty“ (greenap), a German NGO based in Bonn. New projects are launched now in poor regions of India on Islands of river Ganga.

Weiterlesen

PM 18: Theater Bonn: The Power of Solar – Dunkelheit und Licht erleben

Download als PDF: PM 18 – Solar-Lampen im Theater Bonn bei SAVE THE WORLD

Bonn, 15.9.2015

Theater Bonn: The Power of Solar – Dunkelheit und Licht erleben

greenap präsentiert Event beim Festival SAVE THE WORLD – Indische Realität erleben im Solar-Container am 19. & 20. September 2015

In entlegenen Dörfern ohne Strom müssen indische Kinder im Kerzenschein lernen und ihre Schulaufgaben machen. Wie viel besser solare Leselampen sind, können Besucher live erleben: beim Festival SAVE THE WORLD des Theaters Bonn. Bei green energy against poverty können in einem ver­dunkelten, nachgestellten Klassenraum die kleinen, modernen Solar-Lampen ausprobiert werden.

Bildung ist Zukunft. Was aber, wenn die Schule noch tief in der Vergangenheit steckt –
und wenn es, wie vor hundert Jahren, weder Strom noch elektrisches Licht gibt? Das ist
bittere Realität für arme Kinder in Indien: immer noch gibt es nur in der Hälfte der Dörfer Strom, über 400 Millionen Menschen sitzen nach dem frühen Sonnenuntergang im schummrigen Licht von Petroleum-Lampen. Doch die geben zu wenig Licht zum Lesen und Lernen. Weiterlesen