Archiv der Kategorie: Pressemitteilungen

PM 18: Theater Bonn: The Power of Solar – Dunkelheit und Licht erleben

Download als PDF: PM 18 – Solar-Lampen im Theater Bonn bei SAVE THE WORLD

Bonn, 15.9.2015

Theater Bonn: The Power of Solar – Dunkelheit und Licht erleben

greenap präsentiert Event beim Festival SAVE THE WORLD – Indische Realität erleben im Solar-Container am 19. & 20. September 2015

In entlegenen Dörfern ohne Strom müssen indische Kinder im Kerzenschein lernen und ihre Schulaufgaben machen. Wie viel besser solare Leselampen sind, können Besucher live erleben: beim Festival SAVE THE WORLD des Theaters Bonn. Bei green energy against poverty können in einem ver­dunkelten, nachgestellten Klassenraum die kleinen, modernen Solar-Lampen ausprobiert werden.

Bildung ist Zukunft. Was aber, wenn die Schule noch tief in der Vergangenheit steckt –
und wenn es, wie vor hundert Jahren, weder Strom noch elektrisches Licht gibt? Das ist
bittere Realität für arme Kinder in Indien: immer noch gibt es nur in der Hälfte der Dörfer Strom, über 400 Millionen Menschen sitzen nach dem frühen Sonnenuntergang im schummrigen Licht von Petroleum-Lampen. Doch die geben zu wenig Licht zum Lesen und Lernen. Weiterlesen

PM 17: Kino-Event: greenap und Film zum Klimawandel

Download als PDF: PM 17 – Kino-Event – greenap und Film zu Klimawandel

Bonn, 3. Juni 2015

Kino-Event: greenap und Film zum Klimawandel
Ein Dokumentarfilm zeigt den Klimawandel – und eine Hilfsorganisation, was
dagegen getan werden kann

Bilder von schmelzenden Gletschern in Grönland und von pazifischen Inseln, die im steigenden Meeresspiegel versinken, verdeutlichenden die beginnende Klima-Katastrophe. Die Bilder sind eindrucksvoll, doch hinterlassen ein Gefühl der Hilflosigkeit. Die Bonner Hilfsorganisation green energy against poverty zeigt, was man tun kann – gerade für die Ärmsten weltweit, die vom Klimawandel besonders betroffen sind. Dort ersetzen moderne Solar-Lampen die alten Petroleum-Laternen; helles Licht, das produktive Arbeit nach Sonnenuntergang ermöglicht. Gleichzeitig wird teurer fossiler Brennstoff gespart und erhebliche CO2-Emissionen vermeiden. So bekämpfen die Projekte nicht nur den Klimawandel, sondern auch die Armut. Ein Kinofilm und Szenen aus der Arbeit von greenap in indischen Dörfern werden im Rahmen der Bonner Dokumentarfilmwoche im Kino „Neue Filmbühne“ gezeigt.

Weiterlesen

PM 16 – Nepal: Solar-Lampen für Erdbeben-Opfer

Download als PDF: PM 16 – Nothilfe Nepal – Solar-Lampen für Erdbebenopfer

Bonn, 19.5.2015

Solar-Lampen für Erdbeben-Opfer in Nepal

Soforthilfe des Technologie-Partners THRIVE im Katastrophengebiet

Dem schweren Erdbeben in Nepal sind mehrere tausend Menschen zum Opfer gefallen; viele Häuser sind eingestürzt, ganze Dörfer zerstört. Die Not der Überlebenden ist groß. Jetzt helfen tragbare Solar-Lampen den Menschen.

Der Technologie-Partner von green energy against poverty, die südindische Firma THRIVE, hat gleich nach dem Erdbeben Solar-Lampen bereit gestellt. Damit kann THRIVE schon bei der Nothilfe der Katastrophe helfen, während sich greenap auf den späteren Wiederaufbau konzentrieren wird. Die Technik der modern­en Geräte hat sich schon in anderen Natur­katastrophen (wie dem schweren Erdbeben in Haiti) bewährt. Die verschiedenen Lampen können mit einem zugehörigen Solar-Paneel überall aufgeladen werden. Dann geben die größeren Lampen (vergleich­bar einem 2-Liter-Getränkekarton) für 14 Stunden Licht. Damit können nicht nur die obdachlos gewordenen Menschen durch die Nacht kommen. Gerade die Hilfsteams haben von dem Solar-Licht profitiert, da die Rettungsarbeiten nicht bei Anbruch der Nacht ein­gestellt werden mußten. Weiterlesen

PM 15 – Solar-Licht für Inseln im Ganges-Delta

Download als PDF: PM 15 – Solar-Licht für Inseln im Ganges-Delta

Bonn, 27.11.2014

Solar-Licht für Inseln im Ganges-Delta

Neues Projekt ermöglicht 300 Kindern in entlegenen Orten besseres Lernen mit solaren Schüler-Lampen

Auf abgelegenen Inseln gibt es keine Infrastruktur und keinen Strom. In den wenigen Schulen können die Kinder nur schlecht lernen; wenn es am späten Nachmittag dunkel wird, bleiben ihnen für die Schulaufgaben nur flackernde Petroleum-Lampen. green energy against poverty wird deshalb in vier ein­fachen Dorfschulen solar aufladbare Schüler-Lampen einsetzen, um 300 Kindern eine bessere Zukunft zu geben. Weiterlesen

PM 14 – Indische Solar-Box: Dunkelheit und Licht erleben

Download als PDF: PM 14 Indische Solar-Box: Dunkelheit und Licht erleben

Bonn, 17.6.2014

Dunkelheit und Licht erleben

Die „Indische Solar-Box“ ermöglicht den Vergleich von modernen Solar-Lampen mit alten Petroleumleuchten

Wie dunkel kann Dunkelheit sein – und wie hilfreich sind Solar-Lampen, wenn man keinen Strom hat? Ein abgedunkeltes Zelt macht den direkten Vergleich möglich – von flackerndem Petroleum-Leuchten, dem Licht der Armen dieser Welt, und modernen Solar-Lampen, wie sie green energy against poverty für Entwicklungshilfe-Projekte einsetzt.

in der Indischen Solar-BoxIn den Tropen steht die Sonne mittags senkrecht am Himmel und versinkt abends schnell hinter dem Horizont. Nach dem spektakulären Sonnen­unter­gang dauert die Dämmerung oft nur eine halbe Stunde. In Calcutta z.B. wird es ab 17:00 dunkel. In Slums ohne Infra­struktur und Dörfern ohne Strom gibt es keine Straßen­beleuchtung, kein verstreutes Licht von Reklame-Tafeln und keine reflektierten Scheinwerfer. Wenn der Mond nicht scheint, ist die Nacht pechschwarz – und das öffentliche Leben kommt zum Erliegen. Weiterlesen

PM 13 – Solar-Lampen gegen Kinderarbeit

Download als PDF: PM 13 Solarlampen gegen Kinderarbeit

Bonn, 12. Mai 2014

Mehr Solar-Lampen gegen Kinderarbeit in Indien

Ausweitung erfolgreicher Projekte auf weitere Slumschulen bei Kalkutta

Mit besserem Licht kann man besser lernen – das ist die Erfahrung aus den Projekten von green energy against poverty. Über 700 Kinder haben durch die Bonner Hilfsorganisation bereits solare Schüler-Lampen erhalten, die die umwelt- und gesundheitsschädliche Petroleum-Lampen ersetzen. Weil diese solar aufladbaren Leselampen zu besserem Schulunterricht führen, kommen immer mehr Kinder in die Schulen – sogar viele der Kinder, die zuvor in Ziegeleien schuften oder an Bahnhöfen Tee verkaufen mussten. Wegen des großen Erfolges werden die Projekte jetzt auf weitere Schulen im Hinterland von Kalkutta ausgeweitet.

Schon Kalkutta ist eine Stadt mit großer Armut, aber in den Dörfern im Hinterland sind die Lebensbedingungen noch viel schlimmer. Nicht umsonst fliehen von dort viele Menschen in die Metropole, die wenigstens ein bißchen Einkommen verspricht. Damit gerade Kinder aus diesen Dörfern nicht auf den Straßen von Kalkutta enden, hat die renommierte Loreto School einfache Dorfschulen aufgebaut, in denen arme Kinder Bildung und damit den Start in ein besseres Leben erhalten. Weil es in den Dörfern keinen Strom gibt, stattet green energy against poverty die Schulen mit Solar-Lampen aus. „Die bereits erzielten Erfolge zeigen, dass die Kinder besser lernen können und sich weitere Kinder für die Schule anmelden“, sagt Dr. Sabine te Heesen, Vorsitzende der Bonner Hilfsorganisation: „Viele der Kinder, die jetzt neu zur Schule kommen, mussten früher arbeiten. Wir haben also Kinder aus der Kinderarbeit befreit!“ Weiterlesen

PM 12 – Projektreise: Solar-Lampen helfen gegen Armut

Download als PDF: PM 12 Projektreise – Solar-Lampen helfen gegen Armut

Bonn, 13.12.2014

Projektbesuche in Indien:

„Unsere Solar-Lampen helfen wirklich gegen Armut!“

Hervorragende Ergebnisse der Hilfsprojekte mit Erneuerbarer Energie

 Große Erfolge haben sich bei Projektbesuchen in Indien gezeigt. „Die Projekte von green energy against poverty laufen sehr erfolgreich, und die erzielten Wirkungen übertreffen unsere Erwartungen“, beschreibt Sabine te Heesen vom Vorstand der Bonner Hilfs­organisation die Ein­drücke der Besuche. „Die Technik funk­tio­niert hervor­ragend. Die Dorf­gemeinschaften profitieren enorm – beson­­ders die Frauen. Die Bildungsprojekte haben sogar Kinder aus der Kinderarbeit befreit!“ Die Reise im November 2013 führte sie zu mehreren Partner-Organi­sa­tionen; alle Kosten wurden privat getragen, um un­nötige Verwaltungs­kosten zu vermeiden. Weiterlesen

PM 11 – Weltklimarat: konkrete Projekte gegen Klimawandel

Download als PDF: PM 11 Weltklimarat – konkrete Projekte gegen Klimawandel

Bonn, 4.10.2013

Der Weltklimarat fordert zum Handeln auf – greenap hat konkrete Projekte 

Nicht warten, sondern handeln: Bonner Hilfsorganisation ersetzt
Petroleum-Lampen durch Solarlampen

Während der Weltklimarat vor weiterer Verschärfung des Klimawandels warnt und die Staaten zum Handeln auffordert, erscheinen poli­­ti­sche Lösungen ferner denn je. Eine Hilfsorganisation zeigt, was jetzt schon getan werden kann: moderne Solarlampen geben mehr Licht und schonen gleichzeitig das Klima. Sie ersetzen Petroleum-Lampen, die in Regionen ohne Strom die einzige Licht­quelle sind, doch mit ihren Verbrennungsgasen zum Klima­wandel beitragen. Weiterlesen

PM 10 – Durchbruch für Solarlamen in Indien

Download als PDF: PM 10 Durchbruch für Solarlampen in Indien

Bonn, 22. Februar 2013

Solare Leselampen für 1,6 Millionen Schulkinder

Durchbruch für dezentrale Solarenergie in Indien

Ein indischer Bundesstaat verteilt kostenlos Solarlampen an 1,3 Milli­on­en arme Familien, statt weiter Petroleum für Lampen zu bezu­schuss­en /
Hochwertiges Licht statt Subventionen für fossilen Brennstoff

Der zentralindische Bundesstaat Chhattisgarh hat entschieden, allen Haushalten in Dörfern ohne Stromanschluss kostenlos Solar-Lampen zur Verfügung zu stellen. Davon profitieren 1,3 Millionen arme Familien. Zusätzlich erhalten 1,65 Millionen Schulkinder Solare Leselampen für ihre Hausaufgaben. Finanziert wird das Gross­projekt durch die Einsparungen an Subventionen: weil die Solarlampen die bisher verwendeten Petroleumlampen ersetzen, deren Brennstoff vom Staat bezuschusst wird, werden sich die Kosten nach kurzer Zeit amortisieren. Neben dem Staat sparen auch die Menschen das bisher für Brennstoff benötigte Geld. Die neuen Lampen geben mindestens fünf mal mehr Licht und halten 10 Jahre. Zum Einsatz kommen Geräte des indischen Herstellers THRIVE, langjähriger Technologie-Partner der Bonner Hilfsorganisation green energy against poverty.

Weiterlesen