Schlagwort-Archive: Solarkiosk

PM 33 – Wirkungen und Erfolge: 10 Jahr greenap

Dowonload als PDF: Wirkungen und Erfolge: 10 Jahre greenap

Bonn, 5.11.2019

Seit genau zehn Jahren arbeitet greenap nun mit Erneuerbarer Energie gegen Armut und Klimawandel. Mit der Hilfe vieler Spender und Unterstützer konnte viel er­reicht werden. Zeit für einen kleinen Rückblick und den Blick nach vorn!

Ein kleiner Junge in Indien freut sich über seine Solar-Lampe. Foto: A. Etges

Licht gegen Armut: Moderne Solar-Lampen ersetzen gefährliche Petroleum-Laternen. greenap hat in entlegenen Dörfer der Adivasi (der indischen „Urein­wohner“) Solar-Kioske aufgebaut. Truck-Driver erhielten kleine Lampen, damit sie nicht mehr im Kerzen­schein Reifen wechseln oder den Motor reparieren müssen. Und über 800 Schulkinder können jetzt endlich richtig lernen. Bildung ist für sie der Schlüssel für eine bessere Zukunft.

Weiterlesen

PM 14 – Indische Solar-Box: Dunkelheit und Licht erleben

Download als PDF: PM 14 Indische Solar-Box: Dunkelheit und Licht erleben

Bonn, 17.6.2014

Dunkelheit und Licht erleben

Die „Indische Solar-Box“ ermöglicht den Vergleich von modernen Solar-Lampen mit alten Petroleumleuchten

Wie dunkel kann Dunkelheit sein – und wie hilfreich sind Solar-Lampen, wenn man keinen Strom hat? Ein abgedunkeltes Zelt macht den direkten Vergleich möglich – von flackerndem Petroleum-Leuchten, dem Licht der Armen dieser Welt, und modernen Solar-Lampen, wie sie green energy against poverty für Entwicklungshilfe-Projekte einsetzt.

in der Indischen Solar-BoxIn den Tropen steht die Sonne mittags senkrecht am Himmel und versinkt abends schnell hinter dem Horizont. Nach dem spektakulären Sonnen­unter­gang dauert die Dämmerung oft nur eine halbe Stunde. In Calcutta z.B. wird es ab 17:00 dunkel. In Slums ohne Infra­struktur und Dörfern ohne Strom gibt es keine Straßen­beleuchtung, kein verstreutes Licht von Reklame-Tafeln und keine reflektierten Scheinwerfer. Wenn der Mond nicht scheint, ist die Nacht pechschwarz – und das öffentliche Leben kommt zum Erliegen. Weiterlesen

PM 11 – Weltklimarat: konkrete Projekte gegen Klimawandel

Download als PDF: PM 11 Weltklimarat – konkrete Projekte gegen Klimawandel

Bonn, 4.10.2013

Der Weltklimarat fordert zum Handeln auf – greenap hat konkrete Projekte 

Nicht warten, sondern handeln: Bonner Hilfsorganisation ersetzt
Petroleum-Lampen durch Solarlampen

Während der Weltklimarat vor weiterer Verschärfung des Klimawandels warnt und die Staaten zum Handeln auffordert, erscheinen poli­­ti­sche Lösungen ferner denn je. Eine Hilfsorganisation zeigt, was jetzt schon getan werden kann: moderne Solarlampen geben mehr Licht und schonen gleichzeitig das Klima. Sie ersetzen Petroleum-Lampen, die in Regionen ohne Strom die einzige Licht­quelle sind, doch mit ihren Verbrennungsgasen zum Klima­wandel beitragen. Weiterlesen

PM 10 – Durchbruch für Solarlamen in Indien

Download als PDF: PM 10 Durchbruch für Solarlampen in Indien

Bonn, 22. Februar 2013

Solare Leselampen für 1,6 Millionen Schulkinder

Durchbruch für dezentrale Solarenergie in Indien

Ein indischer Bundesstaat verteilt kostenlos Solarlampen an 1,3 Milli­on­en arme Familien, statt weiter Petroleum für Lampen zu bezu­schuss­en /
Hochwertiges Licht statt Subventionen für fossilen Brennstoff

Der zentralindische Bundesstaat Chhattisgarh hat entschieden, allen Haushalten in Dörfern ohne Stromanschluss kostenlos Solar-Lampen zur Verfügung zu stellen. Davon profitieren 1,3 Millionen arme Familien. Zusätzlich erhalten 1,65 Millionen Schulkinder Solare Leselampen für ihre Hausaufgaben. Finanziert wird das Gross­projekt durch die Einsparungen an Subventionen: weil die Solarlampen die bisher verwendeten Petroleumlampen ersetzen, deren Brennstoff vom Staat bezuschusst wird, werden sich die Kosten nach kurzer Zeit amortisieren. Neben dem Staat sparen auch die Menschen das bisher für Brennstoff benötigte Geld. Die neuen Lampen geben mindestens fünf mal mehr Licht und halten 10 Jahre. Zum Einsatz kommen Geräte des indischen Herstellers THRIVE, langjähriger Technologie-Partner der Bonner Hilfsorganisation green energy against poverty.

Weiterlesen

PM 9 – Sicherheit für indische Frauen durch Solarlampen

Download als PDF: PM 9 Sicherheit für indischen Frauen durch Solarlampen

Bonn, 14. Januar 2013

Mehr Sicherheit für indische Frauen durch Solarlampen

Besserer Schutz durch besseres Licht – tragbare Lampen helfen

Nach den schrecklichen Verbrechen in Indien fordern Frauen mehr Sicherheit. Schutz bietet auch besseres Licht – und Solarlampen in einem Hilfsprojekt von green energy against poverty

Licht gibt Sicherheit. Diese simple Tatsache bedeutet einen entscheidenden Unter­schied im Alltag indischer Frauen, insbesondere auf dem Lande; und deshalb haben die Solarlampen-Projekte von green energy against poverty nicht nur große Entwicklungs­wirkungen, sondern stärken auch die Sicherheit. Das beginnt schon beim Gang zur Toilette: die einfachen Hütten der Armen haben kein elektrisches Licht, kein Badezimmer und kein Klo. Deshalb bleibt den Frauen nur, sich hinter einem Busch zu verstecken – während der Dämmerung am Morgen und Abend. Im Halbdunkel kommt es immer wieder zu Belästigungen; eine tragbare Lampe wehrt mögliche Täter ab.

Weiterlesen

PM 8 – Solarlampen für Schulkinder in Calcutta

Download als PDF:  PM 8 Solarlampen für Schulkinder in Calcutta – Eröffnung Solarkiosk

Bonn, 17. Dezember 2012

Mit Solarstrom und Bildung aus der Armut

Solare Lese-Lampen für Slumkinder in Calcutta

Hilfsprojekt für Indische Schul­kinder von green energy against poverty / Kofinanzierung mit Deutschem Generalkonsulat in Calcutta

450 Kinder in vier bedürftigen Dorfschulen bei Calcutta erhalten in den nächsten Tagen solare Lese-Lampen. Die kleinen Geräte mit einer weißen LED geben deutlich mehr Licht als die bisher ver­wen­deten Petroleum-Lampen. In Dörfern ohne Strom sind Kinder auf Lampen an­ge­wiesen, um in der früh hereinbrechenden Dunkelheit ihre Haus­auf­­gaben zu machen. Mit besserem Licht können sie besser lernen, und Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft. Für dieses Pro­jekt zur Armuts­bekämpfung mit Erneuerbaren Energien hat die Bonner Hilfs­organi­sation green energy against poverty das Deutsche General­­konsulat in Calcutta als Kofinanzierungs­partner gewinnen können.

Weiterlesen

PM 7 – Klima-Aktionstag 2012: Energiewende in Nord und Süd

Download als PDF: PM 7 Klima-Aktionstag 2012 – Info-Stand und Tombola

Bonn, 14. September 2012

Energiewende in Nord und Süd – mit Solarlampen gegen Armut und Klimawandel

Info-Stand mit Solarlampen zum bundesweiten Klima-Aktionstag am 22. September 2012 in der Bonner City

Tombola unterstützt Hilfsprojekte für Schulkinder in Indien

Kleine Solarlampen zeigen, was Erneuerbare Energien bewirken können – nicht nur gegen den Klimawandel, sondern auch im Kampf gegen die Armut im Süden der Welt. Moderne LED-Lampen mit Solar­paneelen ersetzen dabei Petroleumlampen, die allein in Indien für 300 Millionen Menschen ohne Stromnetz die einzige Lichtquelle sind. Das reduziert Treibhaus­gase und spart Kosten für teuren Brennstoff; besser­­es Licht ermöglicht zusätzliches Ein­kommen am Abend und hilft Kindern bei den Schularbeiten. Solarlampen und Entwicklungs­projekte zur Armuts­bekämpfung in Indien zeigt die Hilfs­organisation green energy against poverty vom 20. – 22. September 2012 in der Bonner City. Anlass ist der bundes­weite Klima-Aktionstag der klima allianz.

Weiterlesen

PM 6 – Bill Clinton gratuliert greenap-Partner

Download als PDF: PM 6 Bill Clinton gratuliert greenap-Partner

Bonn, 21.9.2011

Bill Clinton gratuliert greenap-Partner

Indischer Partner der Bonner Hilfsorganisation green energy
against poverty
von Clinton Global Initiative ausgezeichnet

Gemeinsames Solarlampen-Projekt für Ureinwohner im Hinterland von Bombay / Beispielhaft für den Schutz von Wäldern und Biodiversität

Die Clinton Global Initiative des früheren US-Präsidenten Bill Clinton hat einen Partner der Bonner Hilfsorganisation green energy against poverty ausgezeichnet. Die Applied Environmental Research Founda­tion AERF aus Pune / Indien wird für die Erfolge beim Schutz der letz­ten intakten Wälder und zur Stärkung der biologischen Vielfalt  gelobt. Beim Jahrestreffen der Global Initiative in New York am 21.9.2011 erhält die Direktorin von AERF, Dr. Archana Godbole, aus der Hand von Bill Clinton eine Anerkennungsurkunde.

Weiterlesen